Deutsche Orte

Verpackt man Heimatliebe und nostalgische Gefühle in Musik, dann wird nicht selten eine Hymne daraus. Unsere Top 10.

Ein allumfassender Nationalstolz, wie er einem in vielen anderen Ländern begegnet, ist für uns Deutsche eher untypisch. Abgesehen von Fußballflaggen sind wir nach wie vor meist ziemlich zurückhaltend, wenn es um leidenschaftliche Bekenntnisse zum Heimatland geht. Zu schnell bekommt ein „Ich bin stolz, Deutscher zu sein!“ einen unangenehmen Beigeschmack - aufgrund unseres kollektiven Gedächtnisses. Unsere Geschichte scheint uns derlei Emotionalitäten für alle Zeit versaut zu haben.

Ganz anders verhält es sich jedoch mit einzelnen Regionen und Städten. Hier scheint man etwas ausleben zu können, was auf bundesweiter Ebene nicht so recht klappt: Zugehörigkeitsgefühl, Heimatliebe, nostalgische Gefühle. Verpackt man all das in Musik, dann wird nicht selten eine Hymne daraus - und diese darf laut gegröhlt und mit Tränen in den Augen vorgetragen werden, ohne dass jemand daran Anstoß nimmt. So wird dann Köln zum Gefühl und Hamburg zur Perle erkoren. Natürlich gibt es auch eher augenzwinkernde Statements wie das der Missfits zu ihrem Oberhausen; doch wer freut sich nicht über ein Lied, das extra für seinen Heimatort geschrieben wurde, gerade wenn dieser sonst eher unbedeutend scheint? Eben.

Herbert Grönemeyer Bochum
Lotto King Karl Hamburg
Missfits Oberhausen
Klaus & Klaus An der Nordseeküste
De Höhner Hey Kölle
Dieter Thomas Heck Komm mit nach Wuppertal
Wolfgang Petry Ruhrgebiet
Rainald Grebe Sachsen
Sauerland Zoff
Abstürzende Brieftauben Paderborn

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Kommentare

Mehr Listen:

Auch interessant:

"Wer ist Thomas Müller?" im Kino: